Alle Neuimker im Imkerverein Dortmund-Kurl e.V. erhalten ein Bienenvolk vom Verein.

 

Um den Einstieg in die Imkerei zu erleichtern hat jedes Mitglied die Möglichkeit zur Honigernte die Vereinshonigschleuder, Entdeckelungsgeschirr, Grob- und Feinsieb sowie das Spitzsieb auszuleihen.

 

Zum Wachsschmelzen steht ein Wachsschmelzer zur Verfügung, der bei Bedarf ebenfalls ausgeliehen werden kann.

Auch bieten wir Imkerparten und praktische Arbeiten am Bienenvolk an.

Der Miitgliedsbeitrag im Imkerverein-Kurl beträgt 3,50€ pro Monat.Fördernde Mitglieder zahlen den gleichen Beitrag bei vollem Stimmrecht.

Der Mitgliedsbeitrag im Landesverband kostet 25€ Jahresbeitrag puls 1,95€ je Bienenvolk.

Für die Tierseuchenkasse beträgt der Beitrag 10€/Jahr für ein bis zehn Völker, je weiteres Volk plus 1€.

Die Vorteile einer Mitgliedschaft in einem Imkerverein sind z.B. der Haftpflichtversicherungsschutz, Rechtsschutz, Imkerversicherung, aktuelle Informationen und Erfahrungsaustausch mit den anderen Imkerkolleginnen und Imkerkollegen, gemeinsame praktische Arbeiten am Volk, Schulungsprojekte des LV., um nur einige zu nennen.

 

Auch ist die Frage zu klären wo Sie eventuelle Völker aufstellen möchten, dabei können wir behilflich sein.

Ratsam wäre auch ein Grundlehrgang für angehende Imker oder/und auch der Besuch von kostenlosen Lehrgängen, die teilweise angeboten werden.

Wichtig ist, dass man wieß, dass man Bienenvölker nicht einfach so irgendwo aufstellen darf. Abgesehen vom Einverständnis des Grundstückbesitzers besteht eine Meldepflicht an die Tierseuchenkasse.

Nichtmeldung ist eine Straftat und wird dementsprechend verfolgt.

Damit das zuständige Veterinäramt von allen Bienenstandorten unterrichtet ist, meldet man den Standort auch dort. Das ist besonders wichtig, wenn es um die Bekämpfung von Krankheiten und Bienenseuchen geht.

 

Ebenso dürfen Bienenvölker nicht über die Stadtgrenze von Dortmund, ohne ein Gesundheitszeugnis gebracht oder von außerhalb eingeführt werden.

Mit der Bienenhaltung geht jeder Imker eine große Verantwortung für seine Bienen und für das Umfeld ein.

Das bedeutet in der Schwarmzeit zwischen April und Juli mindestens alle 7 Tage seine Völker durchzusehen und dabei die nötigen Schwarmkontrollen durchzuführen. Die Honiggewinnung steht bei der Imkerei nicht im Vordergrund.

Die Schwarmkontrollen sind besonders wichtig, will man doch nicht den Großteil seines Volkes beim Nachbarn im Garten hängen haben.

Bei Interesse bitte einfach an den Vorstand wenden!

 

 

Impressum / Datenschutz

 

 

info@imkerverein-dortmund-kurl.de